Nussmus selber machen

Nussmus wird immer beliebter – ob als Brotaufstrich oder Kochzutat. Der Nachteil am gekauften Mus aus dem Laden: es ist unheimlich teuer. Allein aus diesem Grund schon lohnt es sich schon das Nussmus selber machen. Außerdem hat man bei selbsthergestelltem Mus den genauen Überblick über die Inhaltsstoffe und Zutaten.

Nussmus Grundrezept

Zutaten im Überblick

  • 500 g Nüsse
  • 3-4 EL neutrales Öl

Zwar lässt sich eine recht genaue Angabe zur Menge der Zutaten sortenübergreifend sagen, allerdings muss jedes Mus etwas anders hergestellt werden.

Unterschiedliche Vorgehensweise für unterschiedliche Nüsse:

Haselnüsse

Haselnüsse können mit oder ohne Haut zu Mus verarbeitet werden. Wenn Sie mit Haut mixen werden Sie kleine Stückchen in ihrem Mus haben und wenn Sie die Nüsse ohne Haut zu Mus verarbeiten haben Sie weißes cremiges Mus. Die Nüsse können im Folgenden im Ofen (140 Grad, 20 Minuten) gebacken und anschließend im Smoothie-Maker gemixt werden.

Mandeln

Falls die Haut der Mandeln noch vorhanden ist, entfernen Sie diese. Dies tun Sie am besten in dem Sie die Mandeln kurz in heißes Wasser geben und schließlich die Haut einfach mit zwei Fingern abziehen. Für ein kraftvolles Aroma und eine cremigere Konsistenz sollten Sie die Mandeln im Ofen (180 Grad) etwa 15 Minuten backen.

leckeres Nussmus selber machen

Erdnüsse

Zunächst müssen Sie die Schale und Haut der Nuss entfernen, sofern noch vorhanden. Im folgenden können Sie die Erdnüsse einfach mit dem Öl gemeinsam im Smoothie-Maker mixen. Dieses Mus hat von den Vieren die cremigste Konsistenz. Tipp: für ein besonderes intensives und aromatischen Aroma können Sie die Erdnüsse kurz in der Pfanne anrösten.

Cashew-Kerne

Da Cashew-Kerne normalerweise geschält und enthäutet verkauft werden, müssen Sie nicht vorbereiten. Einfach die rohen Nüsse mit dem neutralen Öl mischen und im Smoothie-Maker gut durchpürieren.

Welche Nüsse sollte man verwenden?

Natürlich sind biologische Nüsse die gesündesten um Nussmus selber herzustellen. Allerdings sind diese Nüsse je nach Art auch sehr teuer. Günstiger ist in jedem Fall wenn Sie die Nüsse ungeschält kaufen und dann selbst ein wenig Arbeit investieren, diese aus ihren Schalen zu befreien.

Hier eine kleine Liste von Nüssen die wir zum Nussmus selber machen empfehlen:

Haselnüsse*

Mandeln*

Erdnüsse*

Cashew-Kerne*

Fazit – Nussmus selber machen

Wie Sie sehen ist das herstellen von Nussmuss einfach und günstiger im Vergleich zu gekauftem Mus. Nussmuss ist übrigens aufgrund der veganen Fette sehr gesund und macht bei richtiger Ernährung nicht dick, sondern trägt eher zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Nun sollten Sie alle nötigen Informationen zum Nussmus selber machen erhalten haben und können sofort mix der „Nussmussproduktion“ beginnen.

Teilen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*